Basteln
Anleitung zum Bau eines Bananenendisplays
Anleitung zum Bau eines Bananenendisplays
Cool, dass du Lust hast dir ein eigenes TetraTetris-Display zu bauen! Diese Anleitung ist Teil unseres 4-tägigen TetraTetris Workshops, welchen wir explizit für Schulklassen im Alter von 9-13 Jahren konzipiert haben. Natürlich kann aber auch jedes andere Kind oder Erwachsene die Anleitung nutzen, um sich ein Display zu bauen. Wenn du mehr Informationen benötigst, wende dich bitte an uns. Die Kontaktdaten findest du auf der letzten Seite dieser Anleitung. Gleich geht´s los, nur noch ein paar wenige Kleinigkeiten: Die Anleitung ist auf ein Display von 7 x 5 Pixel (= 35 Tetrapacks) konzipiert. Natürlich hängt dies aber stark von der Größe deiner Bananenkiste ab, da musst du einfach testen wie viele Tetrapacks pro Reihe passen. Weiterhin kannst du statt Tetrapacks und einer Bananenkiste auch andere Materialien verwenden, wie z.B. Klopapierrollen und einfache Kartons, sei kreativ! Damit du auch wirklich nichts vergisst haben wir auf der 3. Seite alle Materialien mit einem kleinen Check-Feld versehen. Druck dir die Anleitung am besten aus und setz überall ein Häckchen rein, dann geht nichts verloren. Falls du das Displays mit mehreren Personen baust, achtet darauf, dass ihr z.B. nicht nur einen Cutter, oder eine 7cm-Schablone da habt, sondern der Teilnehmer*innenanzahl entsprechend genügend. Wir freuen uns über jegliches Feedback, Fotos/Videos deiner Workshops oder einfach nur des Endergebnisses. So jetzt geht´s aber los – wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Schneiden, Kleben, Bohren und Basteln!
AudioMemory
AudioMemory
Ob in der Kita, Schule, dem Altersheim oder der Reha, das AudioMemory  kann man nutzen um frühkindliche Erziehung zu unterstützen, schulische Inhalte zu lernen oder um beweglich und geistig fit zu bleiben. Das begehbare AudioMemory verbindet auf spielerische Weise das Kognitive mit Bewegung, ob in der Gruppe oder im Eins gegen Eins. Wie beim klassischen Memory, bei welchem gleiche Bildkarten gefunden werden müssen, so gilt es beim AudioMemory gleiche oder korrespondierende, akustische Inhalte zu erkennen und zu finden. Dabei sind die akustischen Inhalte frei per WiFi wählbar und können vom Nutzer selbst gestaltet und mit neuen Sound-Sets erweitert werden. In mehreren Schulen haben Klassen Ihren Lernstoff mit dem AudioMemory geübt, selbst eigene Inhalte erdacht und aufgenommen um dann damit zu arbeiten. Zur Zeit wird das AudioMemory zur Förderung der Sprachkompetenz von Geflüchteten eingesetzt. Mittlerweile stehen den Spielern ca 1,7 GB = 38 000 mp3 files in 120 Sets aus 10 Kategorien zur Auswahl. Von verschiedenen Sprachen, über Mathematik bis hin zu z.B. Tier- und Windgeräusche. Ausgelöst werden die Worte oder Geräusche durch das Drücken mit dem Fuß von einem der 20 Schaltflächen auf dem Spielfeld. Werden gleiche oder korrespondierende Inhalte gefunden, markiert der Spieler diese Schaltflächen des korrespondierenden Pärchens mit seinen farbigen Scheiben.  Dann führt der nächste Spieler das Spiel fort bis alle Schaltpunkte zugeordnet und mit den verschieden farbigen Scheiben der Spieler markiert sind. Der Spieler mit den meist markierten Feldern hat gewonnen. Durch die zwangsläufige Orientierung auf der Spielfläche, kommt das Element Bewegung hinzu, ohne ein Hauptbestandteil des Spiels zu sein, und somit Physiotherapie und kognitives Training zusammenführt. (z.B.Schlaganfall Patienten) Beim Tischspiel mit 36 Schaltpunkten nimmt der Spieler, bei gefundenen Paaren, die um die Schalter liegende Ringe an sich.

Start Coding e.V. 2018